5X2 plus 1

9. Klasse der Gesamtschule Franzsches Feld Braunschweig

Dauer: 3 Stunden

2010

In Zusammenarbeit mit Manuel Haible und Georg Werner.

Im Rahmen der Ausstellung „Klanglumineszenz“ im Allgemeinen Konsumverein Breunschweig.

Grundsätzlich war das Konzept prozessual angelegt. Es sollte in einem Prozess den Schülern ermöglichen, sich stärker mit verschiedenen Klangkunstpositionen auseinanderzusetzen und davon ausgehend die Impulse selbsttätig zu verarbeiten und eigene Klangkunst zu entwickeln. Dafür sollten schulische wie außerschulische Lernorte geschaffen sein. Die Institution „Konsumverein“ fungierte als Forschungs- Klanglabor. Am Ende des Halbjahres entstand eine Ausstellung mit den eigenen Projekten der Schüler, mit Dokumentationen der Workshopergebnisse, als Begegnungsstätte aller Beteiligten und der Öffentlichkeit. Lehrer treffen Professoren, Schule trifft Uni Stadt trifft Kunst, Studenten treffen Schüler, Kleine treffen Große in einem gleichberechtigten Rahmen inmitten der Kunst. Dies war derart erfolgreich, dass die 9.Klässler Lob von allen Seiten, gleichberechtigte Anerkennung durch die Künstler und Lob durch den Klangkunstprofessor Ulrich Eller bekamen.

5X2 plus 1 (2) 5X2 plus 1 (1) 5X2 plus 1